Hier lebt die Ruhe.
Liederspaziergang zusammen mit dem Kulturverein "Arbeitsgruppe Musik"

Zu einer gemeinsamen Veranstaltung hatten die Vereine „Ökopark Hertelsleite“ und „Kulturverein“ der Stadt Schwarzenbach eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich zahlreiche Singbegeisterte am Haus Saalepark eingefunden und sangen unter der Leitung von Hans Jochem Wölfel und mehreren Musikanten wie Erika Schaller, Herbert Saar, Rudolf Tröger – sogar aus Münchberg war ein Herr angereist - bekannte Frühlingslieder. „Im schönsten Wiesengrunde“ schallte es vielstimmig ins idyllische Tal der Saale, der sich dem durch alle Generationen bunt gemischten Schwarzenbacher Chor am Pavillon bot.
Unter den Sängern befanden sich auch die jeweiligen Vereinsvorsitzenden Dr. Christian Heinrich Sandler und Claudia Plaum. „Das Wandern ist des Müllers Lust“, „Aus grauer Städte Mauern“, „Jetzt kommen die lustigen Tage“, „Wem Gott will rechte Gunst erweisen“ und viele weitere Lieder wurden angestimmt – wie gut, dass es Texte gab, denn, wie jeder Zweite schmunzelnd bekannte, langte die Erinnerung doch oft nicht über die erste Strophe hinaus. Aber dank bestens vorbereiteter Druckschriften konnte jedes Lied mit all seinen schönen Strophen gesungen werden. „Aber bitte mit Sahne“ hieß es dann später wieder am Haus Saalepark, wo Heimleiter Ernst Diebel zu Kaffee und Erdbeerkuchen mit Sahne einlud. Hier boten die ganz jungen Sängerinnen aus der „Mittwochssingstunde“ gemeinsam mit Hans-Jochem Wölfel auch für die Heimbewohner Kostproben ihres Könnens. Mitsingen war ausdrücklich erwünscht! In gemütlicher Runde klang eine gelungene Veranstaltung aus, die sich fest im Schwarzenbacher Veranstaltungskalender etabliert hat.

Einige Eindrücke

                      

 

09. Mai 2009     ( Verein - Blitzlichter )     Zur Übersicht